Putze | Fassade

Nicht nur Fassade

Der erste Eindruck eines Hauses, und damit Ihrer Persönlichkeit, gewinnt. Mit uns können Sie hier Haus richtig verputzen. Wir beraten Sie und empfehlen gerne einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe.

Altes Haus putzt sich heraus!

Wenn der Putz an Ihrer Fassade rissig ist oder sogar abplatzt, sollten Sie ihn austauschen. Achten Sie darauf: Verändern Sie mehr als 10 % an der Fassade, verpflichtet Sie die Energieeinsparverordnung (EnEV), eine Wärmedämmung anzubringen, falls das Haus noch ungedämmt sein sollte. In diesem Fall müssen Sie den neuen Putz auf das System der Wärmedämmung abstimmen. Ist das Haus denkmalgeschützt, gelten diese Vorschriften nicht. Aber natürlich sollte dann die neue Putzfarbe zum Stil des Hauses passen. 

Putz – die schöne Haut des Hauses

Ein Putz ist im Grunde eine etwas dicker strukturierte Farbe und aus mehreren Schichten aufgebaut. Ein Unterputz, oft mit eingebettetem Armierungsgewebe, sorgt für die Stabilität des gesamten Belags. Darauf kommt – als wetterfeste Schicht – der eigentliche Oberputz. Er kann Feststoffe, wie Sand und Marmorkies, aber auch neutrale bis farbige Kunststoffpartikel enthalten. Der Oberputz schützt Ihr Mauerwerk bzw. Wärmedämmverbundsystem (WDVS) vor Umwelteinflüssen. Individualität und Struktur geben Sie dem Ganzen, wenn Sie die Putzoberfläche lebendig strukturieren.

Sichtbare Handwerkskunst

Renovieren heißt auch: verschönern. Und das gelingt nirgends am Haus so spektakulär wie an der Fassade. Pastöser Fassadenputz bietet farbliche und strukturelle Gestaltungsmöglichkeiten ohne Ende. Der Handwerker benutzt grobe Kellen, Besen oder Walzen, um nach Ihren Wünschen individuelle Strukturen zu schaffen. Streifen, Sprenkel, Spritzer, Linien, Muster und Punkte unterstreichen den unverwechselbaren Look Ihres Hauses.

Farbe trifft Struktur

Ob gerillt, verwischt, feinporig, grobkörnig oder glatt – im Zusammenspiel mit Farben entfalten die strukturierten pastösen Außenputze ihre Fernwirkung und Leuchtkraft. Tausende Farbtöne sind machbar, unendliche Kombinationen möglich. Die Schichtdicke dieser Putze ist von der angewendeten Verarbeitungstechnik abhängig. Sie eignen sich als Endbeschichtung auf Wärmedämmverbundsystemen, auf alten und neuen mineralischen Putzen sowie Spachtelmassen, auf Beton, zur Überarbeitung von organisch gebundenen Spachtelmassen und Putzen sowie auf Sanierputzen.

Mineralische Edelputze halten Fassaden sauber und trocken

Neuartige sogenannte mineralische Putzvarianten weisen Regenwasser ab, nehmen Feuchtigkeit in Form von Tauwasser vorübergehend auf, um sie dann kontinuierlich an die Außenluft wieder abzugeben. Diese patentierte Wirkungsweise sorgt für eine stark verminderte Feuchtebelastung der Putzoberfläche. Entsprechend farbbeständig bleiben diese Putze. Algen und Pilze können sich gar nicht erst entwickeln, weil ihnen die Feuchtigkeit und damit die Lebensgrundlage fehlt. Feuchtigkeit leitet außerdem lösliche Stoffe wie Calciumcarbonat aus Mauerwerk und Mörtel bis an die Putzoberfläche, wo sich Ausblühungen bilden können. Auch dieser hässliche Effekt wird unterbunden, die Fassade bleibt sauber und trocken.

Fassadenschutz in Multicolor

Die aus natürlichen mineralischen Rohstoffen bestehenden Edelputze sind in vielen Farben erhältlich. Die neue Technologie unterstreicht gerade die Wirkung der kräftigen Farbtöne und sorgt dafür, ihre Farbintensität und Strahlkraft für Jahrzehnte zu erhalten. Die Putze sind einfach und sicher zu verarbeiten und begeistern Renovierer durch besonders gleichmäßige Flächenbilder.

Fassadenputze ohne auswaschbare Biozide

Auf gedämmten und somit nach außen kühleren Fassaden siedeln sich oft Algen und Pilze an. Um diese unschönen Mikroorganismen abzutöten, werden Putzen häufig Biozide hinzugefügt. Diese Substanzen sind jedoch wasserlöslich, werden vom Regen ausgewaschen und gelangen so ins umliegende Erdreich und ins Grundwasser. Die Schutzwirkung an der Fassade lässt nach, Algen und Pilze können wieder ungehindert sprießen. Lösung: Spezialputze ohne auswaschbare Biozide. Sie wirken nicht chemisch, sondern auf physikalische Weise und garantieren, dass Fassaden und WDVS auch nach vielen Jahren frei bleiben von Algen- und Pilzbewuchs.

Lassen Sie sich von den Experten des Denkmalamtes beraten

Auf jeden Fall gilt: Mit einem neuen Putz kommt neue Vitalität und Frische an Ihr Haus. Nutzen Sie diese Chance zu einem persönlichen Statement in Sachen Stil und Geschmack!

Putz + Farbe + Struktur